Fono Forum - May 2012 - Written by Ingo Harden

Jerome Rose Plays Brahms - Live in Concert DVD & Blu-ray - Fono Forum Choice of the Month

Meisterlich




Seit einiger Zeit bringt Jerome Rose Hauptwerke der klassisch-romantischen Klaviermusik in repräsentativen Zusammenstel­lungen auf dem eigenem Label Medici Classics heraus. Parallel dazu erscheint seit einigen Jahren eine ähnlich angelegte DVD-Serie, die inzwischen beim „Vol. 6“ angelangt ist. Der Band zeigt den bald 74-jährigen Amerikaner in Live-Auftritten mit der großen f-Moll-Sonate und allen dreißig „späten“ Klavierstücken von Brahms. Ein stolzes Programm, das nicht nur ein imponierendes Bild des Kom­ponisten entwirft, sondern von dem einstigen Rudolf-Serkin-Schüler auch in imponierender Manier absolviert wird: sicher und gewichtig, schlicht und konzentriert sachbezogen, kraftvoll expressiv, ohne gefühlige oder schwerblütige Seitenpfade einzuschlagen, rhythmisch flexibel nur, wenn dies struktureller Er­hel­lung der Musik dient.

Die Realisierung unterstreicht den absolut seriösen Charakter von Roses Musizieren durch eine Kameraführung, die ohne Rück­sicht auf filmisch „interessantere“ Perspektiven oder gar Effekte ihr Hauptaugenmerk auf Tastatur und Hände richtet.

Auch Yamahas einfach ausgestattetes New Yorker Studio und die gnadenlos vollständige Erfassung aller Auftritte, Verbeu­gun­gen sowie der bei jedem Beifall automatische Schwenk auf das kleine (freundlich-neutral reagierende) Publikum dürften auf einen durch die moderne Luxusoptik verwöhnten Konsumenten von heute nicht sonderlich einladend wirken. Ernsthaft Musik­interessierte, vor allem Pianisten und solche, die es werden wollen, werden an einer derart ungeschön­ten Dokumentation meis­terlicher Konzertpianistik dagegen ihre helle Freude haben.



Masterly

For some time now, Jerome Rose has been releasing major works of classical and romantic piano music in representative compilations on his own label Medici Classics. Parallel to this, he has created a similarly designed DVD-Series that has already reached Volume 6. The film shows the soon-to-be 74-year-old American in live appearances performing the great F minor Sonata and all thirty “late” piano pieces by Brahms. This is a big program that not only creates an impressive image of the composer, but that is also performed in an impressive manner by the former Serkin-pupil: secure and weighty, simple and focused, powerfully expressive, without getting lost in sentimental or ponderous side-paths, rhythmically flexible only when it serves the structural enlightenment of the music.

The realization emphasizes the absolutely serious character of Rose’s music making through camera work that is conducted, regardless of cinematically fashionable perspectives or special effects, with its main attention focused on keyboard and hands. Yamaha’s simply-appointed New York Studio and the complete coverage of all appearances, bows and short turns to the small (friendly, neutrally reacting) audience may not seem overly-exciting to some consumers that are spoiled by some luxurious modern visuals. However, serious music-lovers, especially pianists and aspiring pianists, will have real delight in this very unpretentious documentation of masterly concert pianism.



Copyright © 2017 by Jerome Rose

229 West 97th Street Suite 1B, New York, NY 10025

Phone: (212) 665-2445  |  Email: jeromerose88@gmail.com  |  Top of Page↑

Site Designed by Asaf Blasberg