PianoNews - March/April 2013 - Written by Carsten Dürer

Jerome Rose Plays Schumann - Live in Concert - Vol. II

In den vergangenen 10 Jahren ist der amerikanische Pianist Jerome Rose wieder äußerst aktiv geworden und konnte an seine große Karriere in den 60er Jahren, nachdem er den Busoni-Wettbewerb gewonnen hatte, anknüpfen. Weniger im konzertierenden Bereich als vielmehr als weltweit anerkannter Pädagoge und mit seinen CD-Produktionen.

Mittlerweile hat er sich allerdings auf Einspielungen auf DVD verlegt und bringt nun auch noch eine Produktion auf den Markt, die nurmehr als Blu-Ray-DVD erscheint. Ob dieses Format in Europa schon so weit angenommen ist, dass man diese DVD gut verkaufen kann, sei dahingestellt. Letztendlich geht es um die Interpretationen von Rose.

Und nachdem er schon eine DVD mit Schumann-Werken vorgestellt hat, hat er sich nun die zyklischen Charakter-Werke von Schumann vorgenommen. Schon in den „Davidsbündlertänzen“ zeigt sich vor allem eines: Rose hat eine deutliche Vorstellung von der Gesamtstruktur, weiß den dramatischen Bogen zu spannen, ohne ihn zu unterbrechen. Auch in Bezug auf die Klanggebung kann er punkten.

In den „Symphonischen Etüden“ sind Kleinigkeiten manchmal etwas unscharf, aber es entsteht ein wirklich überzeugendes zyklisches Denken. Jerome Rose ist ein Pianist alten Schlags, verkörpert in seinem Spiel fast schon vergessene Qualitäten der Pianistik: Ruhig und konzentriert in jeder Bewegung mit einer bestechenden Ökonomie der Hände auf der Klaviatur weiß er vor allem sich selbst zuzuhören, seinen Klang zu gestalten, so dass niemals wirklich etwas hässlich, oder übertrieben klingt.

Er arbeitet schwer an den Werken, lässt den Zuschauer nicht im Ungewissen, dass diese Werke emotionale Tiefe vom Interpreten verlangen. Und vor allem in der 2. Klaviersonate kommt es durch diese Art des Spiels zu den wirklich großen und überzeugenden Momenten: Jerome Rose weiß die Facetten zwischen rauschhaften Ergüssen und der lyrisch-überzeugenden Gestaltung brillant auszutarieren, um dieser Sonate ein Gesicht – ein ganz persönliches – zu geben.

Rose, der Yamaha CFX-Flügel und das Spiel sind auf dieser Blu-Ray-DVD die alleinigen Protagonisten. Kein Firlefanz, vier unterschiedliche Kameraeinstellungen und der dunkle Vorhang im Hintergrund konzentrieren die Sicht des Zuschauers noch einmal mehr auf die Musik. Warum also eine Blu-Ray-DVD? Schade, da viele dieses Spiel auf diese Weise (noch) nicht erleben können.

English Translation:

Over the last 10 years, American pianist Jerome Rose has become very active again and has been able to continue his great career that began in the 60s with his win at the Busoni Competition, now less as a concert pianist and more as a world-renowned pedagogue and through his CD productions. Recently he has focused on DVD recordings and now published a new production in Blu-ray Disc form. It is debatable whether or not this format has established itself enough in Europe to sell well.

But in the end, it is all about Rose’s interpretations. Having already presented a DVD with Schumann works, he now takes on the cyclical character works of Schumann. Already in the Davidsbündlertänze one thing in particular is evident: Rose has a clear vision of the overall structure and knows how to build a dramatic arc without interruptions. He also impresses with his sound. In the Symphonic Etudes some little details are unclear, but a truly convincing cyclical thought is created.

Jerome Rose is a pianist of the old school. Embodied in his playing are almost forgotten qualities of pianism: calm and focused in all his movements, with an incredible economy of the hands' movement on the keyboard, he, above all, knows how to listen to himself, to shape his sound so that nothing is ever ugly or overdone; working hard on the pieces, the audience is never guessing that these works require a great emotional depth from its interpreter. Especially in the second Sonata, with this kind of playing, the really great and convincing musical moments are created. Jerome Rose knows how to brilliantly balance all the facets between ecstatic outpouring and lyrical shaping to give this Sonata a very personal character.

Rose, the Yamaha CFX, and his playing are the protagonists of this DVD. With no frills, four different camera angles, and a dark curtain in the background, the attention of the viewer is focused ever more on the music. So why a Blu-ray Disc? It's a pity, because this way many cannot (yet) experience this playing.



Copyright © 2017 by Jerome Rose

229 West 97th Street Suite 1B, New York, NY 10025

Phone: (212) 665-2445  |  Email: jeromerose88@gmail.com  |  Top of Page↑

Site Designed by Asaf Blasberg